Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Medienscouts NRW

Medienscouts NRW

Ein Projekt „macht Schule“

Der alltägliche, intensive Umgang mit Medien ist für Kinder und Jugendliche mittlerweile eine Selbstverständlichkeit. Allerdings bedarf es einer gewissen Begleitung, einer angemessenen Qualifizierung und eines Mindestmaßes an Medienkompetenz, um einerseits auf positive Chancen der Mediennutzung aufmerksam zu machen, andererseits aber auch ein Bewusstsein für Gefahren und Risiken zu entwickeln. Cybermobbing, Gewaltvideos auf dem Handy, Einstellen von urheberrechtlich geschützten Fotos und Videos bei YouTube oder illegale Film- und Musikdownloads sind nur einige Beispiele dafür, wie wichtig es ist, einen kritischen Umgang mit medialen Angeboten zu erlernen und die eigene Medienkompetenz weiterzuentwickeln.medienscouts

Als Kind bekommt man Hilfestellungen von seinen Eltern beim Überqueren einer Straße: Erst links schauen, dann rechts ...! Bei der Nutzung einer Autobahn – in diesem Fall der Datenautobahn – werden Kinder leider nur allzu oft allein gelassen.

Damit das nicht so bleibt, koordiniert das Kreismedienzentrum Paderborn eine Qualifizierungsmaßnahme, die von der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) in Kooperation mit den Kommunen durchgeführt wird. In fünf ganztägigen Workshops zu den Themenbereichen

  • Internet und Sicherheit,
  • Social Communities,
  • Computerspiele,
  • Handy,
  • Implementierung,
  • Hate Speech und Cybermobbing-Wie dem Hass im Netz begegnen?, eintägiger Aufbauworkshop


werden pro Schule aus dem Sekundarbereich zwei Lehrer/-innen („Beratungslehrer Medien“) und vier Schüler/-innen („Medienscouts“) geschult. Diese „Medienscouts“ - auch als „Ur-Scouts“ bezeichnet - sollen anschließend selbst als Referenten agieren, ihre Mitschüler qualifizieren und ihnen als Ansprechpartner bei medienbezogenen Fragen und Problemen zur Verfügung stehen. Dieser Ansatz der sogenannten „Peer-Education“ ist in einem solchen Zusammenhang besonders hilfreich: Junge Menschen lernen häufig lieber von Gleichaltrigen, die sie aufgrund eines ähnlichen Mediennutzungsverhaltens angemessen aufklären können.

Das Projekt ist im Schuljahr 2013/14 gestartet worden. Aktuell läuft jetzt die dritte Ausbildungsrunde.

3. Staffel (2016/17)

Teilnehmende Schulen:

Kreis Paderborn

  • Gesamtschule Elsen, Paderborn
  • Sekundarschule Fürstenberg, Fürstenberg
  • Gesamtschule Salzkotten, Salzkotten
  • Gymnasium St. Michael, Paderborn
  • Gymnasium Theodorianum, Paderborn
  • Franz-Stock- Realschule, Hövelhof
  • Städtisches Gymnasium Delbrück
  • Hauptschule Mastbruch, Paderborn
  • Gymnasium Pelizaeus, Paderborn

Kreis Höxter

  • Gymnasium St. Xaver, Bad Driburg
  • Sekundarschule Höxter, Höxter
  • Peter-Hille-Realschule, Nieheim
  • Petrus-Damian-Schule, Warburg
  • Laurentius-Schule,Warburg
 
  • Medienscout NRW

    Nähere Informationen zu dem Projekt „Medienscouts NRW“ erhalten Sie unter diesem Link zur Webseite.

Anschrift

Kreis Paderborn
- Kreismedienzentrum -
Rathenaustraße 96
33102 Paderborn
Deutschland

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 4040
Telefax: 05251 308 - 894098
E-Mail senden

Hinweise